Unternehmen

Verkauf des Resorts Orlando

02.08.2021 – Im Rahmen der langfristigen Portfolio-Strategie haben wir unser Resort in Orlando (USA) verkauft. Weiter haben wir die Anlage in Nysted (DNK) veräussert, die bereits seit zehn Jahren verpachtet wurde. Die Verkaufserlöse in zweistelliger Millionenhöhe verwenden wir für weitere Investitionen in unsere Resorts.

Auf einen Blick:

  • Die Nachfrage unserer Aktionäre und Mitglieder nach Ferienwohnungen in Orlando war in den letzten Jahren eher gering: Zuletzt waren es noch 20% der durchschnittlichen Belegung

  • Das Resort in Nysted stand seit 2009 nicht mehr zur Verfügung und wurde seit 2011 verpachtet

  • Die Verkaufserlöse von USD 14 280 000.– und DKK 15 100 000.– werden in zukünftige Renovierungen sowie in Instandsetzungen der Resorts fliessen

  • In Zukunft werden wir uns noch besser auf unsere Kernmärkte in Europa konzentrieren können

Die Erlöse helfen uns, unsere Investitionen in den nächsten Jahren erheblich zu beschleunigen und so unser Kapital dort einzusetzen, wo es für unsere Aktionäre und Mitglieder den grössten Nutzen stiftet.

Silvan Odermatt, Chief Financial Officer

Wir stellen sicher, dass das Resort-Portfolio für die Hapimag Community attraktiv bleibt. Im Fokus der fortwährenden Evaluation steht die wirtschaftliche Tragbarkeit von jedem Resort. In Bezug auf: 

  • die finanzielle Performance

  • den Zustand der Anlage 

  • die Nachfrage seitens der Aktionäre und Mitglieder. 

Aus dieser Perspektive hat Hapimag – bereits vor der Covid-19-Pandemie – eine Beurteilung der Resorts Orlando und Nysted gestartet. Das Resultat daraus war, dass man sich von den Immobilien trennen möchte. Daraufhin startete für beide Resorts ein separater Verkaufsprozess mit fachlicher Unterstützung, der diesen Sommer für beide Objekte erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

In Zukunft können wir uns mit dem Verkauf des Resorts in Orlando noch besser auf unsere Kernmärkte in Europa konzentrieren, wo das entsprechende Know-How und die Struktur bereits existieren. 

Die Verkaufserlöse von beiden Resorts fliessen mehrheitlich in zukünftige Renovierungen und Instandsetzungen der bestehenden Resorts – zum Beispiel in die Grossprojekte in Paguera und St. Michael. Die Erlöse helfen uns, unsere Investitionen in den nächsten Jahren erheblich zu beschleunigen und so unser Kapital dort einzusetzen, wo es für unsere Aktionäre und Mitglieder den grössten Nutzen stiftet. 

Verkauf Orlando im Fokus

Hapimag Resort Orlando

Für unsere Aktionäre und Mitglieder stand das Resort Orlando (USA) seit 2002 zur Verfügung. Die Anlage befindet sich am Lake Kissimmee im Bundesstaat Florida, USA.

Weshalb erfolgte der Verkauf?

  • Das Resort wurde von Aktionären und Mitgliedern immer weniger gebucht. Der Anteil der Hapimag Community betrug zuletzt – noch vor der Covid-19-Pandemie – noch 20% der Belegung. 

  • Den grössten Anteil an der Belegung hatten Reisende, die nicht Aktionäre oder Mitglieder waren und über externe Buchungsplattformen gebucht haben. 

  • Die Erträge im Total waren nicht ausreichend, um zukünftige Investitionen zu rechtfertigen. Ebenfalls resultierten weitere indirekte Kosten im Zusammenhang mit der Führung der Tochtergesellschaft in den USA.

  • Die weite Entfernung machte das operative Management sehr komplex, da wir uns immer mehr auf die Kernmärkte in Europa konzentrieren.  

Aus diesen Gründen prüften wir einen Verkauf der Anlage. In diesem Jahr konnte mit «Berkeley Lake Townhomes LLC», eine mit «SAR Apartment Capital LLC» assoziierte Gesellschaft, schliesslich ein passender Käufer gefunden werden. Der Verkaufserlös beträgt USD 14 280 000.–.

Verkauf Nysted im Fokus

Nysted

Für unsere Aktionäre und Mitglieder stand das ehemalige Resort Nysted in Dänemark zwischen 1979 und 2009 zur Verfügung und wurde seither nicht mehr von Hapimag selbst betrieben. 
 

Weshalb erfolgte der Verkauf?

  • Das Resort ist bereits seit 2009 nicht mehr im Portfolio von Hapimag – dies aufgrund der tiefen Belegungszahlen. Nach 2011 wurde die Liegenschaft verpachtet. 

  • Die externe Verpachtung war nicht kostendeckend, weshalb ein Verkauf angestrebt wurde.

  • Der Zeitpunkt für den Verkauf war ideal. Durch die Corona-Krise gab es einen Nachfrageeffekt auf den  inländischen Urlaubstourismus von Dänemark. Ausserdem hat der Beginn der Bautätigkeit am nahe gelegenen Fehmarnbelttunnel die Immobilienpreise positiv beeinflusst.

Aus diesen Gründen prüfte Hapimag einen Verkauf der Anlage. In diesem Jahr konnte schliesslich mit «Taipan Ejendomme ApS», einer Tochtergesellschaft des Familienunternehmens «Mønsted Gruppen ApS», ein passender Käufer gefunden werden. Der Verkaufserlös beträgt DKK 15 100 000.–.

Wohin fliessen die Einnahmen?

News zur Renovierung in Paguera

Ausblick Renovierungs-Projekte