CEO Blog: Sie profitieren – aber wie?

In den nächsten Monaten setzen wir verschiedene Änderungen und Verbesserungen um, die für Sie als Hapimag Aktionär oder Mitglied finanziell von Vorteil sind. Was für Sie die Kosten senkt, hat beim Unternehmen Hapimag jedoch Auswirkungen auf das Gesamtergebnis. Lassen Sie mich mit konkreten Zahlen erklären, was das bedeutet.

Vielleicht haben Sie den neuen CEO Blog schon etwas früher erwartet. Durch den Jahresabschluss, die Generalversammlung und den Umzug nach Steinhausen war die Pause zwischen diesem und dem vorherigen Blog ein wenig länger als üblich. Da wir immer in erster Priorität für Sie arbeiten, liebe Aktionäre und Mitglieder, habe ich beschlossen, etwas länger als sonst zu warten, damit wir unsere Aufgaben effizient und richtig anpacken.

Sie erinnern sich bestimmt: Wir haben Sie über verschiedene Verbesserungen im Rahmen unserer neuen Services informiert; online im Februar und Anfang März mit einer Informationsbroschüre. Die Umsetzung dieser Verbesserungen ist zurzeit in vollem Gange und wir arbeiten mit Freude, Begeisterung und viel Einsatz daran. Unter anderem wird der Buchungsprozess einfacher, der Kauf und Verkauf von Wohnpunkten wird neu organisiert und Aktionäre mit mehreren Aktien erhalten Rabatte auf den Jahresbeitrag sowie höhere Treueprämien.

Weil Zahlen bekanntlich die klarste Sprache sprechen, möchte ich aufzeigen, welche positiven finanziellen Auswirkungen die einzelnen Massnahmen für Sie bringen werden – und welche Einnahmen auf Unternehmensseite dadurch ausbleiben. Das Prinzip dabei ist einfach: Es geht darum, dass die Auswirkungen unserer Entscheide zu Ihrem Vorteil sind. Das ist das Wichtigste.


Rabatte auf den Jahresbeitrag: 2,6 Millionen Euro

Finanziell am meisten ins Gewicht fällt die Entscheidung, Aktionäre mit mehreren Aktien mit einem Rabatt auf die Jahresbeiträge zu belohnen: Ab 2019 werden sich die Kosten für Aktionäre reduzieren, welche mehr als zwei Aktien besitzen. Bei drei bis vier Aktien gibt es einen Rabatt von 5 Prozent auf alle Jahresbeiträge, bei fünf bis sechs Aktien profitieren Sie von 10 Prozent Rabatt und ab sieben Aktien reduzieren sich alle Jahresbeiträge um 15 Prozent (siehe Tabelle).

Insgesamt bedeutet das für Hapimag – bei einem Vergleich mit gleichbleibenden Jahresbeiträgen – Mindereinnahmen von jährlich total 2,6 Millionen Euro. Wir sind jedoch überzeugt, dass sich das für die Idee Hapimag und für unsere gemeinsame Sache lohnt. Denn Aktionäre, die sich mehr an der Hapimag Ferienwelt beteiligen, sollen auch mehr profitieren.

Tabelle CHF
Tabelle CHF
Tabelle EUR
Tabelle EUR
Verzicht auf Verkauf von Wohnpunkten: 1 Million Euro

Ab November 2018 wird Hapimag keine eigenen Wohnpunkte mehr verkaufen. Ziel ist, dass Aktionäre und Mitglieder ihre Wohnpunkte verkaufen können und so in Zukunft weniger Wohnpunkte verfallen. Mit dieser Massnahme verzichtet Hapimag auf einen Verkaufsumsatz von rund 1 Million Euro pro Jahr.


Höhere Treueprämien: 700 000 Euro

Ab 2019 wird es zudem höhere Treueprämien für Aktionäre geben, welche vier oder mehr aktive Aktien besitzen. Mit anderen Worten: Ihr Umsatz in den Resorts wird belohnt. Bei vier bis sechs Aktien erhalten Sie pro Umsatz von 250 Schweizer Franken zwei Hochsaisonpunkte statt einen, ab sieben Aktien werden Ihnen pro Umsatz von 250 Franken drei Hochsaisonpunkte gutgeschrieben. Das heisst, Sie erhalten für einen Umsatz von 1000 Franken bei vier bis sechs Aktien 8 Wohnpunkte und ab sieben Aktien 12 Wohnpunkte (statt 4 Wohnpunkte). Insgesamt entstehen dadurch zusätzliche Aufwendungen für Hapimag von rund 700 000 Euro.


Automatische Umwandlung von Rewards: 850 000 Euro

Die weitere Anpassung mit finanzieller Auswirkung ist die automatische Umwandlung von Rewards. Ab 1. Juli 2018 verfallen keine Rewards mehr und Sie müssen sich als Hapimag Aktionär oder Mitglied nicht mehr selbst um die Umwandlung kümmern. Die Rewards, und ab Januar 2019 Treueprämien für Umsätze in den Resorts, werden jeden Monat automatisch in Wohnpunkte umgewandelt. Der zusätzliche Aufwand für diese Massnahme beträgt für Hapimag jährlich rund 850 000 Euro.


Einsparungen: 5,2 Millionen Euro

Diese finanziellen Vorteile für Sie kompensieren wir durch nachhaltige Kürzungen und Optimierungen.
Für mich als CEO gilt, Hapimag im Sinne unserer Aktionäre und Mitglieder zu führen. So hatte ich mich zu Beginn meiner Aufgabe unter anderem verpflichtet, die jährlichen Ausgaben der Verwaltung und der Administration zu senken. Wie im Geschäftsbericht und an der Generalversammlung erwähnt, konnten wir am Hauptsitz im Jahr 2017 5,2 Millionen Euro einsparen.

Weiter halten wir uns an die Philosophie eines „schlanken Managements“. Wir bringen dieses Gedankengut konsequent in den Arbeitsalltag ein. Wir schaffen ein Bewusstsein für Zeit- und Kosteneffizienz sowie Aufwandreduktion. Abläufe werden – wo sinnvoll und möglich – automatisiert und digitalisiert. So werden Ressourcen frei, die wir anderweitig nutzen können. Und alles kommt letztlich Ihnen zu Gute, liebe Hapimag Aktionäre und Mitglieder. Und genau darum geht es.

Wie Sie bereits wissen, haben wir 2017 das beste Jahresergebnis seit über 15 Jahren erreicht. Gemeinsam mit Ihrer Unterstützung arbeiten wir daran, dass wir auch 2018 und all die kommenden Jahre erfolgreich sind. In diesem Sinne möchte ich Ihnen für Ihre Treue und für Ihr Vertrauen
danken.

In diesen Wochen werde ich meine Sommerferien geniessen – ich bin ja, wie Sie bestimmt wissen, ebenfalls Hapimag Aktionär. Wenn ich wieder zurück bin, wird es mit Sicherheit viele Rückmeldungen und Kommentare von Ihnen zu beantworten geben. Ich freue mich, von Ihnen zu lesen.

Hassan Kadbi
CEO

Hassan Kadbi

Chief Executive Officer