Hapimag Albufeira – 9. Literaturwinter 2018/2019

Die kältere Jahreszeit steht vor der Tür und mit ihr der inzwischen 9. Literaturwinter im Hapimag Resort Albufeira. Eine inspirierende Zeit mit Lesungen, Talkshows, Buchpremieren, Schreib-Workshops, Referaten, Theater- und Filmaufführungen.

Sei es für unsere Dauergäste, die, neben grossem Interesse auch viel Zeit und Musse mitbringen, sei es für unsere Kurzzeiturlauber, die „gerade mal weg sind“ und sich eine Verschnaufpause aus dem beruflichen Alltag gönnen: Mit unserem Literaturwinter im Hapimag Resort Albufeira wollen wir für alle kleine Nischen des Nachdenkens, Lesens und Schreibens, des Zuhörens und Redens schaffen. Inspiration dafür fanden wir dieses Jahr im Wissenschaftler-Ehepaar Aleida und Jan Assmann, die im Juni vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018 – einer der bedeutendsten Kulturauszeichnungen im deutschsprachigen Raum – erhielten. Sie bekommen diese hohe Ehrung u. a. für ihre kulturhistorischen und interkulturellen Forschungen, deren Ergebnisse zu praktisch-politischen Konsequenzen im Alltag der Menschen führen sollen. Nämlich dass man Geschichte, weder die eigene noch die anderer Menschen und Völker, einseitig und für tagespolitische Zwecke zurechtgestutzt instrumentalisieren darf. Dagegen setzen sie „Aufklärung zu Fragen eines kulturellen Gedächtnisses einer Nation. Ihr Werk weist darauf hin, dass ein offener und ehrlicher Umgang mit der Vergangenheit grundlegende Bedingung für ein friedliches Miteinander ist”, Auszug aus der Begründung des Börsenvereins.

Was heisst das für uns? Nichts mehr als das: Lesen, (zu-)hören und aufmerksam versuchen, Zusammenhänge zu verstehen. Sich mit der Geschichte von Ereignissen, Entwicklungen und Eruptionen beschäftigen, damit man nicht “alternativen Fakten“, dem Unwort des Jahres 2017 in Österreich und Deutschland, aufsitzt. Diese wollen uns in aller Flachheit per Twitter und anderer Wort- und Wahrheitsverkürzer über die komplexe Wirklichkeit informieren; um tieferes Verständnis, die Aufklärung von Kontexten und die Mehrdimensionalität menschlicher und/oder politischer Vorkommnisse geht es dabei nie. So bringen uns Schreiben und Lesen zum Nachdenken. Das ist ja heutzutage auch nicht mehr selbstverständlich bei dieser Flut von Texten und Bildern, die unsere Wahrnehmungs- und Reflexionsfähigkeit überrollen – wenn wir es denn zulassen. Denn darüber entscheiden wir noch selber: Ob wir uns von den neuen Medien, meist ohne darüber nachzudenken, “volltexten“ lassen oder ob wir uns ganz bewusst auch mal mit einem guten Buch aus dem Strudel der oft belanglosen Informationen zurückziehen.

Lesen, schreiben, zuhören
Das vielfältige Programm umfasst deshalb auch in diesem Winter wieder Lesungen, Theater, Kabarett und Vorträge von ausgewiesenen Fachleuten zur portugiesischen Geschichte und zur politischen Situation Portugals. Darüber hinaus können unsere Gäste Filme eines TV-Drehbuchautors, einen Schreib-Workshop und eine Lesung mit einer Spiegel-Bestseller-Autorin sowie die Buchpremiere eines Lissabon-Krimis erwarten. Und wir nehmen beim diesjährigen Programm noch eine Erweiterung vor: Ein als Architekt und Künstler international bekannter Fachmann aus Köln wird zusammen mit einer Dramaturgin u. a. über Kunst und Literatur sowie über Konzepte und Architektur der Expos referieren. Selbstverständlich führen wir den wöchentlichen Filmabend mit Filmen zu Portugal oder einer Literaturverfilmung fort. Auch die Reihe “Mein Lieblingsbuch“, wo lesefreudige Mitglieder den Gästen ihr Lieblingsbuch vorstellen, wird fortgesetzt.

Programm Literaturwinter 2019 im Hapimag Resort Albufeira

Mi., 02.01.2019, 19.30 Uhr Felix Mennen; Lesung aus einem noch unveröffentlichten Buch zum Filmgeschäft
Di., 15.01.2019, 16.00 Uhr Dr. Dirk Friedrich, Historiker, Porto, Bonn; Vortrag: „Portugals Sprung in die Moderne – die Reformen des Marquês de Pombal und ihre Auswirkungen in Portugal“
Mo., 28.01.2019, 16.00 Uhr Randolph Kroening, Autor, Lissabon; Buchpremiere bei seiner Lesung aus: „Im Schatten des Santa Justa – Ferngesteuert“, 5. Krimi aus der Santa-Justa-Reihe
26.01. – 10.02.2019 Helga Kröplin, Theaterregisseurin, Tübingen: „Literatur in Szene gesetzt – Nachtgeschichten – Eine szenische Reise zwischen Traum und Wirklichkeit“; mit den Hapimag Mitgliedern (Termine werden abgesprochen)
Di., 19.02.2019, 16.00 Uhr Thomas Fischer, Journalist NZZ, Lissabon; Vortrag mit Gespräch: „Portugal 2019: Wahlen im Herbst. Risse im linken Lager der Minderheitsregierung. Stösst das portugiesische Wunder an seine Grenzen?“
20. – 27.02.2019 Dr. Cordula Fink-Schürmann, Dramaturgin und Dr. Thomas Schriefers, Architekt und Künstler, Köln;
Do. 21.2. 2019 19.30 Uhr „Bauhaus Punkt-Linie-Fläche. Schlemmers Lackballett und Bauhausbühne“
Mo. 25.2.2019 19.30 Uhr „Bauhaus mit Strahlkraft weltweit (Bauen in Europa, Japan, USA, Israel …)“
Febr./März 2019 Julia Hagemann, Kabarettistin und Sängerin
Di. 26.02.2019, 16.00 Uhr Talkshow mit Julia Hagemann und Georg Franzky Cabral; kleine Kostproben aus ihrem Repertoire
Do. 28.02.19, 19.00 Uhr Kabarett zur Weiberfastnacht
Fr. 01.03., ab 18.00 Uhr Santiago de Compostella – Menu mit Lesung aus einem humorvollen Pilgertagebuches

Die Veranstaltungen finden in der Bar oder im Restaurant statt. Für das Menu am 01.03.2019 bitten wir Sie um Anmeldung.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Leisure Consultant Georg Franzky Cabral, Hapimag Albufeira.
Handy: (00351) 91-8523820
E-Mail: lc.notexisting@nodomain.comalbufeira@hapimag.notexisting@nodomain.comcom

Georg Franzky Cabral

Mit Leichtigkeit macht er den Gästen Portugal zum Genuss.