Hoch die Gläser auf 30 Jahre Hapimag Resort Aalborg

Ein runder Geburtstag, ein volles Haus, ein rauschendes Fest – am 1. September 2017 feierte das Hapimag Resort Aalborg mit rund 220 Gästen im benachbarten Hapimag Resort Hörnum sein 30-Jahr-Jubiläum. Ehrengäste wie der Bürgermeister von Hörnum gratulierten persönlich und betitelten Hapimag als wichtigen Wirtschaftsträger auf Sylt.

Es hätte besser nicht sein können: Die Sonne lachte vom strahlend blauen Sylter Himmel, das Team vom Hapimag Sylt war hoch motiviert, die Gästeliste lang und sowohl die Terrassen als auch der Saal und das Restaurant Biike waren mit weissen Tischdecken und herrlichem Blumenschmuck hübsch hergerichtet und bestens für die Gäste vorbereitet. So lässt sich ein Geburtstag feiern!

Zum Auftakt der Geburtstagsfeier vom Hapimag Resort Aalborg im Hapimag Resort Hörnum am 1. September 2017 begrüsste Resort Manager Michael Esch die rund 220 Gäste – darunter etwa 180 Aktionäre und Mitglieder aus den vier Sylter Resorts sowie regionale Partner, Unternehmer und Wegbegleiter. Ein besonderes Willkommen galt dabei den Ehrengästen Rolf Späth, Bürgermeister von Hörnum, Carsten Kerkamm, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Sylt und Vorstandsprecher des Vereins Sylter Unternehmer, und Claas-Eric Johannsen, Vorstandsvorsitzender des Dehoga Bezirksverbandes Sylt. Eine grosse Freude war auch die Anwesenheit von Magret Zywina; sie war seit 1971 für Hapimag auf Sylt tätig. Im Haus Ankerlicht in der Stephansstrasse in Westerland hatte sie damals den ersten Schritt für Hapimag auf Sylt getan und war bis Ende des Jahres 1998 als Resort Manager auf Sylt aktiv.

Hapimag als wichtiger Wirtschaftsträger
Hapimag Chief Hospitality Officer Manuel Carrasco richtete seinen Dank und seine Freude nicht nur an die anwesenden Gäste, sondern auch ans Personal: „Dank 39 Vollzeitkräften und 900 Betten können wir nicht nur auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken, sondern dürfen uns auch in Zukunft als einen wichtigen Wirtschaftsbestandteil der Insel sehen.“ Dem schloss sich Karsten Kerkamm an und sagte: „Im Namen der Sylter Unternehmer und der Gemeinde Sylt gratuliere ich dem Hapimag Resort Aalborg herzlich zum runden Geburtstag. Wir schätzen es enorm, Hapimag bei uns auf der Insel zu haben, insbesondere weil die Präsenz bereits so lange besteht und in einem gesund gewachsenen Mass entstanden ist. Entgegen vieler Behauptungen wird aktuell sehr viel dafür getan, die Wohnraumsituation für Sylter massiv zu entschärfen, um auch zukunftstauglich zu sein, insbesondere hinsichtlich der zahlreichen Mitarbeitenden, welche im Tourismus oder in damit eng verbundenen Wirtschaftszweigen tätig sind.“

Warme, statt kalte Betten
Dass der Tourismus der Wirtschaftszweig Nummer eins auf Sylt ist, bestätigte auch Claas-Eric Johannsen. „Die jährlich von Hapimag generierte Übernachtungszahl ist fantastisch. Damit ist Hapimag definitiv als grösster Anbieter auf Sylt zu sehen, worauf wir sehr stolz sind, genauso wie auf die gute Zusammenarbeit“, sagte er und fügte weiter an: „Um zukunftsorientiert zu handeln, ist die Kräftebündelung aller touristischen Akteure gerade jetzt äusserst wichtig. Ich bedanke mich für das grosse Engagement, das Hapimag diesbezüglich aufbringt. Mit 87% Jahresauslastung ist bewiesen, dass das System Hapimag richtig und gut ist – davon können „normale Hoteliers“ nur träumen.“

Darauf und natürlich auf den Geburtstag vom Hapimag Resort Aalborg wurde anschliessend kräftig angestossen. Bei chilliger Livemusik und vielen Köstlichkeiten aus der Hapimag Küche feierten die anwesenden Gäste den runden Geburtstag. „Hoffentlich können wir bald das nächste Jubiläum auf Sylt feiern“, hörte man mehr als einmal. Ein schöneres Kompliment
können wir uns nicht wünschen. In diesem Sinne: Happy birthday Hapimag Resort Aalborg – auf viele weitere tolle Jahre.

 

Doris und Rüdiger Kiesendahl
Doris und Rüdiger Kiesendahl

Doris und Rüdiger Kiesendahl: "Seit 10 Jahren und auch lange davor geniessen wir durch die Möglichkeit der Residenz das Resort in Aalborg. Wir waren bisher sehr zufrieden. Auch die Mitarbeiter gaben immer ihr Bestes – freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Zu dem 30. Jubiläum des Resorts Aalborg – gefeiert im Resort Hörnum ist festzuhalten, es war eine gelungene Feier. Auch der Shuttle–Einsatz war eine gute Idee. Alle im Einsatz befindlichen Mitarbeiter haben sich sehr bemüht und waren aufmerksam in der Bedienung. Erfreulich, auch das Wetter hat mitgespielt. Weiterhin positiv zu erwähnen, die hohe Auslastung des Resorts – und grösster Bettenanbieter auf der Insel. Aalborg und London auf Augenhöhe – hervorragend! Jetzt wäre nur noch zu wünschen, dass die jetzige Position des Resort Manager durch Herrn Esch eine Dauerlösung ist. Wir hatten bereits ein angenehmes Gespräch und haben einen guten Eindruck gewonnen."

 

Daniela Kling und Werner Haun
Daniela Kling und Werner Haun

Daniela Kling und Werner Haun: "Wer Ruhe sucht, ist in Hörnum bei Hapimag genau richtig. Besonders hervorzuheben sind die freundlichen Damen und Herren an der Rezeption und in den beiden Restaurants Biike und Breizh. Das Sportangebot bei Katja ist prima. Die anderen Animationsmöglichkeiten sind insbesondere für Syltneulinge sehr interessant. Die Anlage liegt sehr schön und bietet einen wunderschönen SPA Bereich. Die Busverbindungen sind optimal, die Radwege sehr gut erschlossen, man kommt gut auch ohne Auto klar. Am 1. September 2017 fand in Hörnum das 30 jährige Jubiläum des Resorts Aalborg statt. Es war ein sehr schönes Fest, das professionell für viele Gäste organisiert war und bei bestem Syltwetter stattfand. Fazit: wir kommen wieder. Sehr empfehlenswert."

 

Herr und Frau Raditsch
Herr und Frau Raditsch

Herr und Frau Raditsch: "Gerne kommen wir immer wieder auf die Insel in das Hapimag Resort Hörnum, ohne das wir keine „Hapimagianer“ geworden wären. Die Feier hat uns sehr gut gefallen und auch unser diesjähriger Urlaub auf Sylt war wieder wunderschön. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Aufenthalt."

Die Hapimag

Hat nur Ferien im Kopf und ihre Seele dem Genuss verschrieben. Sie liebt es, andere mit ihrem Reisefieber anzustecken.