Den Kindern gehört die Ferienwelt

Was braucht es für einen unvergesslichen Familienurlaub? Jede Menge Spass und viele schöne gemeinsame Momente! Sheila Sost arbeitet als Children & Youth Coordinator bei Hapimag und hat langjährige Erfahrung in der Führung von Kinderclubs – sie weiss, worauf es ankommt.

Kinder in Action: Hapimag Resort Scerne di Pineto
Kinder in Action: Hapimag Resort Scerne di Pineto

Von oben bis unten mit Matsch vollgeschmiert, mit Piraten oder Meerjungfrauen auf Entdeckungstour und viele viele Abenteuer – Familienurlaub ist eigentlich ganz einfach: Wenn Kinder lachen, ist die Welt in Ordnung. Dann sind auch die Eltern zufrieden. «Aber ein toller Familienurlaub ist noch viel mehr als das», erklärt die ausgebildete Erzieherin.

Und was wäre das genau? «Unsere Mitglieder sollen immer wieder aufs Neue überrascht werden», sagt Sheila Sost. In 20 von rund 60 Hapimag Resorts gibt es Mini & Maxi Clubs. Das Konzept muss durchdacht sein, mit erlebnispädagogischen Kinderprogrammen und vor allem: viel Abwechslung. «Vom Naturforschercamp bis zum Kochkurs für kleine Meister ist alles dabei, was Kinderherzen höherschlagen lässt.»

Was ebenfalls wichtig ist: In den Hapimag Resorts Marbella, Paguera, Cefalù und Scerne di Pineto gibt es attraktive Angebote mit Halbpension, in Winterberg mit Halb- und Vollpension und in den Resorts in Damnoni und Bodrum sogar mit All-inclusive. Kinder unter 5 Jahren essen in den Hapimag Restaurants gratis, und Kinder unter 12 Jahren erhalten 50 Prozent Ermässigung.

Der abenteuerlustige Pirat Tinho ist das Maskottchen in Albufeira
Der abenteuerlustige Pirat Tinho ist das Maskottchen in Albufeira

Mit Pirat, Fuchs und Trampolin

Auf die Hapimag Maskottchen freuen sich die Kleinen – und auch die Grossen – ganz besonders. «Die Kinder können voll und ganz in ihre Abenteuerwelt eintauchen. Sie verbringen eine tolle Zeit. Und nicht selten werden dann beim Abschied ein paar Tränchen vergossen», erzählt Sost.

In der Bucht von Paguera, direkt vor dem Hapimag Resort, wohnt etwa die zauberhafte Meerjungfrau Sema. In Bodrum versteckt Eichhörnchen Findık seine Nüsse, und in St. Michael gibt es zwar kein Meer, dafür aber ein Murmeltier namens Mangei Joe, das in einer geheimnisvollen Wurzelhöhle schläft. Und in Pentolina gibt es einen freundlichen Fuchs namens Sir Vulpo, einen Streichelzoo, einen Erlebnisgarten und, und, und …

Mehr zu den verschiedenen Hapimag Maskottchen erfahren Sie in diesem Beitrag.

Grosser Zirkus «MiniMaximus» in Scerne di Pineto
<br/>
Grosser Zirkus «MiniMaximus» in Scerne di Pineto

Ein Paradies für die ganze Familie ist zum Beispiel das Hapimag Resort Scerne di Pineto. Es liegt unmittelbar am Strand, und die Kinder vergnügen sich mit Trampolin, Matschstrasse, Klettergerüst, Schaukeln, Kräutergarten, Übernachtungen im Zelt, Sportplätzen und vielem mehr. Dabei haben auch die Eltern ihren Spass: «Bei einer Wasserolympiade oder anderen Events können Familien miteinander wetteifern», meint Sost. Und beim Zirkusprogramm machen bis zu 80 Personen mit. «Die Stimmung ist toll, und es entsteht eine spektakuläre Show.»

Auch vom Baumhaus im Hapimag Resort Albufeira träumt jedes Kind. Es wurde direkt in einen Maulbeerbaum gebaut und ist das Reich von Maskottchen Tinho. «In Albufeira wird die Kinderbetreuung von April bis Oktober, an bis zu sechs Tagen in der Woche, angeboten.»

Viel Fun, Dance und Action

Und wie amüsieren sich die älteren Kinder? Im Hapimag Cool Club oder in der Youth Crew: mit Aktivitäten wie Billard, Wasserball, Fussball oder Tischtennis. «In Zeiten von Facebook, Smartphones und modernen Medien ist es wichtig, mit Jugendlichen ein individuelles Programm zu gestalten. Dazu gibt’s jede Menge Fun, Sport, Dance und Action», sagt Sost.

Was in allen Hapimag Resorts geschätzt wird, ist der Komfort der eigenen vier Wände: Die Familie wohnt in einer eigenen Ferienwohnung und geniesst, wenn sie möchte, den Service eines Hotels. «Alle sollen sich wie zu Hause fühlen.»

Das Rezept für einen unvergesslichen Familienurlaub lautet also: «Für alle ist das Richtige dabei.» Und den Kindern gehört die Welt – ganz besonders die Ferienwelt.

Alain Brunner

schreibt Texte, mag Menschen, Reisen, Abwechslung, laute Gitarren, Hunde, – Katzen weniger, fragt gerne nach dem Warum und kommt sieben Tage ohne Handy aus.